Kiesabbau an der Mittelweser
  Home
 



Kiesabbau schafft eine neue Landschaft




Geschichte, Konflikte und Folgenutzung eines Rohstoffgewinnungsgebietes an der Mittelweser

Ein Mensch verbraucht in Deutschland in 70 Lebensjahren 324 t Sand und Kies. Der Bedarf an diesen heimischen Rohstoffen ist damit mengenmäßig wesentlich größer als der Massenverbrauch der Energieträger Erdöl oder Kohle. Um diesen hohen Bedarf zu decken, werden immer neue Abbauflächen für Kies und Sand an der Mittelweser erschlossen. Durch den fortschreitenden Abbau wird sich das Landschaftsbild im Wesertal in den nächsten Jahrzehnten jedoch gravierend ändern und eine völlig neue Identität bekommen.

Bis heute sind seit Mitte der 60er Jahre etwa 500 ha Wasserfläche entstanden.
Diese Fläche wird sich bis 2035 etwa verdoppeln.

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zur
Geschichte, Konflikte und Folgenutzung des größtes Rohstoffabbaugebietes
in Niedersachsen.



 


 
  Zugriffe seit 03.Februar 2008 8761 Besucher (24976 Hits)  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
KIESABBAU VERÄNDERT DIE LANDSCHAFT